Ärzte Zeitung, 25.02.2011

Spezielle Auflage beschleunigt Wundheilung

PARIS (sec). Chronische Ulzera am Unterschenkel heilen mit der Wundauflage UrgoSTART besser als unter einer neutralen Schaumstoffauflage. Das hat eine Studie ergeben, die bei einem Kongress in Paris präsentiert worden ist.

In der multizentrischen Studie CHALLENGE wurden 187 Patienten mit chronischen Ulzera nach einer Zufallsverteilung mit UrgolSTART oder mit einer neutralen Schaumstoffauflage behandelt.

Die Ulzera venöser oder gemischter Ätiologie bestanden bereits bis zu 36 Monate lang, und sie waren zwischen 5 cm2 und 50 cm2 groß.

Nach acht Wochen gab es mit der speziellen Wundauflage signifikant bessere Ergebnisse, teilt der Hersteller Urgo mit: Die Wundoberfläche war um median 58 Prozent (vs. 32 Prozent) zurückgegangen, die Wundheilungsgeschwindigkeit war doppelt so groß (- 11 vs. - 5 mm2 pro Tag).

Eine mindestens 40prozentige Reduktion der Wundoberfläche wurde bei 66 Prozent der Ulzera (vs. 39 Prozent) dokumentiert. Dieser Parameter gelte als zuverlässiger Prädiktor für einen Ulkusverschluss innerhalb von 20 bis 24 Wochen, so der Hersteller. Beide Wundauflagen wurden ähnlich gut vertragen.

Bei der Wundauflage UrgoSTART führe die Imprägnierung der Lipidkolloidmatrix mit dem Nano-Oligosaccharid-Faktor NOSF zur Hemmung der Matrix-Metalloproteasen, die in chronischen Wunden im Überschuss vorhanden sind und essentielle Wachstumsfaktoren und gesundes Gewebe abbauen, erinnert der Hersteller. So komme die Wundheilung wieder in Gang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »