Ärzte Zeitung, 16.03.2012

Rosacea-Infokampagne geht weiter

Gesichtsrötungen, Papeln und Pusteln - das kann eine Rosacea sein. Eine Kampagne soll die Deutschen über die Erkrankung aufklären.

NEU-ISENBURG (eb). Rund vier Millionen Deutsche leiden unter Rosacea. Doch viele wissen nicht, dass sie von der chronisch entzündlichen Hautkrankheit betroffen sind.

Um dies zu ändern, hat die Galderma Laboratorium GmbH zusammen mit der Deutschen Rosazea Hilfe e.V. und dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen bereits im Jahre 2010 die deutschlandweite Aufklärungskampagne "Anhaltende Gesichtsrötungen - Aktiv gegen Rosacea" ins Leben gerufen.

Aufgrund ihres großen Erfolgs wird die Kampagne fortgesetzt und unter anderem auch auf Youtube präsent sein.

Rosacea belastet Betroffene durch Gesichtsrötungen, Papeln und Pusteln meist nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Hinzu kommt, dass Betroffene die Rötungen häufig nicht als frühes Symptom einer Hauterkrankung erkennen.

Mehrheit kommt im fortgeschrittenen Stadium zum Hausarzt

So befinden sich rund 70 Prozent bereits in einem fortgeschrittenen Krankheitsstadium, wenn sie sich einem Hautarzt vorstellen. Ziel der Kampagne ist es deshalb, die Hauterkrankung und ihre Symptome bekannt zu machen und die Vorteile eines frühzeitigen Arztbesuchs aufzuzeigen.

Denn eine frühzeitige Diagnose und Therapie kann den Verlauf der Hauterkrankung deutlich abmildern.

Die Informationsveranstaltungen in Einkaufszentren werden im Rahmen der Aufklärungskampagne in weiteren Städten Deutschlands fortgesetzt. Seit kurzem hat die Kampagne auch einen eigenen Youtube-Kanal, der unter www.youtube.com/aktivgegenrosacea aufgerufen werden kann:

In einem aktuellen Videobeitrag berichtet eine junge Rosacea-Patientin über ihren Umgang mit Rosacea, während ein Hautarzt Behandlungsmöglichkeiten aufzeigt.

Weitere Informationen zu Rosacea, wertvolle Tipps von Experten und Erfahrungsberichte von Betroffenen liefern in regelmäßigen Abständen neue Videobeiträge.

Mehr Infos auf der Kampagnenwebsite: www.rosacea-info.de

Topics
Schlagworte
Haut-Krankheiten (2215)
Organisationen
BVDD (82)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »