Ärzte Zeitung, 05.06.2015

Oscar-Gans-Preis 2015

Experimentelle Dermatologie ausgezeichnet

DÜSSELDORF. Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) hat anlässlich ihrer 48. Tagung in Berlin zum 17. Mal den Oscar-Gans-Preis für besondere wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen Dermatologie verliehen.

Ein Kuratorium der DDG unter Vorsitz von Professor Roland Kaufmann aus Frankfurt hatte einen Hauptpreis und zwei Förderpreise zu vergeben. Der Preis wird alle zwei Jahre von der DDG ausgeschrieben und traditionell gestiftet vom Galderma Förderkreis e.V.

Der mit 15.000 Euro dotierte Hauptpreis wurde Prof. Martin Leverkus, RWTH Aachen, zugesprochen für eine Arbeit zur Charakterisierung grundlegender Mechanismen und Abläufe zur Regulierung des programmierten Zelltodes in der Haut, meldet der Galderma Förderkreis.

Die mit je 5000 Euro dotierten Förderpreise erhielten Univ.-Prof. Kilian Eyerich, TU München, und PD Dr. Peter Arne Gerber, Uniklinik Düsseldorf. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »