Ärzte Zeitung, 08.09.2004
 

Herzfehler oft vererbt

HOUSTON (mut). Bei Kindern mit schweren linksseitigen Herzfehlern lohnt es sich, die Herzen der Geschwister und Eltern genau zu untersuchen. In einer Studie, die im aktuellen "Jounal of Pediatrics" erschien, hatten Verwandten solcher Kinder vermehrt Taschenklappen mit nur zwei statt drei Taschen. Die Rate für diese Fehlbildung war um den Faktor fünf erhöht. Bei solchen Patienten besteht ein hohes Risiko für Herzklappen-Infekte und -Stenosen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »