Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 25.01.2005

Sildenafil hilft bei Mäusen gegen Herz-Hypertrophie

LONDON (ddp). Der Viagra®-Wirkstoff Sildenafil kann einer Hypertrophie des Herzmuskels vorbeugen und sie sogar rückgängig machen. Das haben US-amerikanische Forscher bei einer Studie an Mäusen gezeigt.

Dr. David Kass und seine Kollegen von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore im US-Staat Maryland erzeugten in Mäusen durch die künstliche Verengung der Aorta eine Herzhypertrophie (Nat Med, Online).

Nach einer zweiwöchigen Therapie mit Sildenafil hatten die Mäuseherzen wieder ihre normale Größe erreicht. Bei der Kontrollgruppe ohne Sildenafil-Behandlung nahm die Hypertrophie dagegen zu.

In einem zweiten Experiment fütterten die Forscher die Mäuse zuerst mit Sildenafil und lösten danach eine Hypertrophie aus. Die Mäuse, die den Wirkstoff vorbeugend bekamen, entwickelten nur halb so häufig eine Hypertrophie wie die Tiere der Kontrollgruppe.

Die Ursache dafür sei die gleiche wie bei der Wirkung von Sildenafil bei erektiler Dysfunktion, so die Forscher: Der Wirkstoff blockiert durch Hemmung des Enzyms Phosphodiesterase 5 den Abbau des Botenstoffs cGMP, der als natürliche Bremse der Herzverdickung entgegenwirkt.

Die Forscher wollen nun prüfen, ob Sildenafil auch zur Behandlung von von Menschen mit Herzhypertrophie genutzt werden kann.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »