Ärzte Zeitung, 11.02.2005

Kardiologen erhalten Preis für das Projekt Herzalarm

Defibrillatoren für Ersthelfer in der Klinik eingeführt

BOCHUM (eb). Den mit 5000 Euro dotierten 1. JOEL-Qualitätspreis des Universitätsklinikums St. Josef- und St. Elisabeth-Hospital in Bochum haben die Kardiologen Professor Andreas Mügge und Dr. Christoph Hanefeld der Medizinischen Klinik II für die Einführung von Defibrillatoren, die von Ersthelfern anwendbar sind, im Projekt Herzalarm erhalten.

Prof. Andreas Mügge (2. v. l.) und Dr. Christoph Hanefeld (r.) vom St. Josef-Hospital Bochum haben den 1. JOEL-Qualitätspreis erhalten. Foto: Stefan Kuhn/press image

Durch das Konzept und die überall im Krankenhaus gut sichtbaren Defibrillatoren kann die lebensbedrohliche Zeit zwischen Herzalarm und Erster Hilfe verkürzt werden. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, ohne Hirnschädigung zu überleben vielfach.

Das Preisgericht würdigte dabei vor allem das innovative Potential, die gelungene Umsetzung in den Klinikalltag, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die positiven Auswirkungen auf die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »