Ärzte Zeitung, 11.11.2005

Deep in the heart of Texas

Amerikanischer Herzkongreß startet am Sonntag

DALLAS (ob). Mit Beginn des Kongresses der American Heart Association wird das texanische Dallas ab Sonntag zum Zentrum der kardiologischen Welt und zur Bühne für die Präsentation wichtiger neuer Herz-Kreislauf-Studien.

Erwartet wird etwa die IDEAL-Studie, in der bei 8888 Herzinfarkt-Patienten erneut der Nutzen einer intensiven Lipidsenkung (mit 80 mg Atorvastatin) mit dem einer konventionellen Lipidtherapie (mit 20 bis 40 mg Simvastatin) verglichen wurde.

Neue Daten der ASCOT-Studie zur Interaktion von Lipid- und Blutdrucksenkung sollen vorgestellt werden. Und die FIELD-Studie könnte Klarheit darüber bringen, ob eine Fibrat-Therapie (mit Fenofibrat) bei Typ-2-Diabetikern KHK-Ereignissen vorbeugt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »