Ärzte Zeitung, 20.03.2007

Auch Äpfel und Birnen schützen Herz und Gefäße

OSLO (ple). Auch Äpfel und Birnen haben offenbar wie Rotwein viel Flavonoide, die Herz und Gefäße schützen.

Denn in einer Studie mit Daten von fast 35 000 Frauen nach der Menopause stellte sich heraus, dass der Verzehr von Nahrungsmitteln, die viel Flavonoide haben, vor allem Äpfel, Birnen und Erdbeeren - aber auch Schokolade -, mit einem geringeren Risiko, einherging, an den Folgen einer KHK zu sterben (Am J Clin Nutrition 85/3, 2007, 895).

Im Vergleich zu Frauen, die keine Flavonoid-reichen Nahrungsmittel verzehrten, hatten die Frauen der Verumgruppe ein um wenigstens zehn Prozent niedrigeres Risiko, an den Folgen einer koronaren Herzkrankheit zu sterben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »