Ärzte Zeitung, 13.04.2007

Orange bedeutet Ischämie

Neue Diagosemethoden beim Kardiologenkongress

MANNHEIM (eb). In der Herzdiagnostik gibt es viel Neues: Mit ultraschnellen Computertomografen etwa gibt es inzwischen in Sekundenschnelle scharfe dreidimensionale Herzbilder.

Und auch in der Echokardiografie, die schon seit über 50 Jahren gemacht wird, tut sich viel: Bald werden Kollegen bei Patienten mit unklarem Brustschmerz mit Hilfe von injizierten Mikrobläschen feststellen können, ob eine Myokardischämie die Schmerzursache ist. Und zwar auch dann, wenn es nicht zum Infarkt gekommen ist. Bildgebende Verfahren sind ein Schwerpunkt beim Kardiologenkongress in Mannheim.

Lesen Sie dazu auch:
Herz von allen Seiten im Ultraschall, CT und MRT
Mikrobläschen plus Ultraschall machen Ischämie sichtbar

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »