Ärzte Zeitung, 28.06.2007

Deutschen mangelt es an Folsäure

MARBURG (eb). Die deutsche Bevölkerung ist nicht ausreichend mit Folsäure versorgt.

Durch den Mangel erhöht der Gegenspieler Homocysteinsäure das Risiko für Arterienverkalkung und deren Folgen. Darauf macht das Deutsche Grüne Kreuz aufmerksam. Bei Werten über 15 Mikromol Homocystein pro Liter sei eine hochdosierte Kombitherapie mit Folsäure, Vitamin B6 und B12 zu empfehlen.

Eine Info-Broschüre zum Thema Homocystein kann gegen Einsendung eines mit 1,45 Euro frankierten DIN A5-Rückumschlages angefordert werden beim Deutschen Grünen Kreuz, Stichwort Homocystein, Schuhmarkt 4, 35 037 Marburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »