Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 11.09.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Rhythmologie für die Praxis

Eine Lücke in der Literatur zu Herzrhythmusstörungen möchte der Bonner Kardiologe Privatdozent Thorsten Lewalter füllen. In "Tachykarde Arrhythmien" hat er die Perspektive der täglichen Praxis gewählt, in der man - ausgehend vom konkreten EKG - entscheiden und handeln muss. Lewalter wendet deshalb die von Fachgesellschaften empfohlenen Therapieansätze auf Fallbeispiele an. Damit möchte er diagnostische und therapeutische Pfade zeigen, die Kardiologen oder Internisten bei tachykarden Rhythmusstörungen gehen können.

Nach einem Überblickskapitel zu antiarrhythmischen Therapiemaßnahmen geht es im zweiten Teil des Buches um atriale und ventrikuläre Tachyarrhythmien sowie um atrioventikuläre Tachykardien. Die Kapitel 3 und 4 beschäftigen sich mit der Differenzialdiagnostik eines Tachykardie-EKGs sowie - und dies nimmt im Buch den größten Raum ein - mit der Differenzialtherapie. Nicht zuletzt viele EKG-Beispiele, Algorithmen, Tabellen und Übersichten machen das Buch zu einem nützlichen Gebrauchsgegenstand für jeden Kollegen, der sich intensiv mit diesen Patienten auseinandersetzt. (ner)

Thorsten Lewalter: Tachykarde Arrhythmien, Steinkopff Verlag, Darmstadt 2007, 96 Seiten, SBN 978-3-7985-1524-6, 49,95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »