Ärzte Zeitung, 11.09.2007
 

BUCHTIPP DES TAGES

Rhythmologie für die Praxis

Eine Lücke in der Literatur zu Herzrhythmusstörungen möchte der Bonner Kardiologe Privatdozent Thorsten Lewalter füllen. In "Tachykarde Arrhythmien" hat er die Perspektive der täglichen Praxis gewählt, in der man - ausgehend vom konkreten EKG - entscheiden und handeln muss. Lewalter wendet deshalb die von Fachgesellschaften empfohlenen Therapieansätze auf Fallbeispiele an. Damit möchte er diagnostische und therapeutische Pfade zeigen, die Kardiologen oder Internisten bei tachykarden Rhythmusstörungen gehen können.

Nach einem Überblickskapitel zu antiarrhythmischen Therapiemaßnahmen geht es im zweiten Teil des Buches um atriale und ventrikuläre Tachyarrhythmien sowie um atrioventikuläre Tachykardien. Die Kapitel 3 und 4 beschäftigen sich mit der Differenzialdiagnostik eines Tachykardie-EKGs sowie - und dies nimmt im Buch den größten Raum ein - mit der Differenzialtherapie. Nicht zuletzt viele EKG-Beispiele, Algorithmen, Tabellen und Übersichten machen das Buch zu einem nützlichen Gebrauchsgegenstand für jeden Kollegen, der sich intensiv mit diesen Patienten auseinandersetzt. (ner)

Thorsten Lewalter: Tachykarde Arrhythmien, Steinkopff Verlag, Darmstadt 2007, 96 Seiten, SBN 978-3-7985-1524-6, 49,95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »