Ärzte Zeitung, 20.11.2007
 

Kleine Box fürs Monitoring im Wohnzimmer

DÜSSELDORF (gvg). Einfacher geht es nicht: Wer wichtige Herz-Kreislauf-Parameter wie Gewicht, Blutzucker oder Blutdruck elektronisch überwachen möchte, kann das mit dem TeleCare Monitor des dänischen Unternehmens RTX mit nur zwei Knöpfen tun.

Der kleine Kasten erkennt Waagen und andere Messgeräte drahtlos und funkt die Messwerte zum Beispiel an ein Callcenter zur Weitergabe an die vorgesehenen Stellen.

Mit Hilfe der Sprachausgabe wird außerdem das individuelle Befinden der Patienten abgefragt - abgestimmt auf die jeweilige Erkrankung. Stimmt etwas nicht an den Messwerten, meldet sich ein Arzt.

Zur Medica in Düsseldorf, die am Wochenende zu Ende gegangen ist, hat das Unternehmen Vitaphone angekündigt, dass es seinen Kunden künftig die clevere Kiste des Unternehmens RTX anbietet. Auch ICW und Medgate kooperieren bereits mit dem Internehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »