Ärzte Zeitung, 05.02.2008

Keine Gefahr für Schrittmacher durch iPod

NEU-ISENBURG (mut). Von iPods geht offenbar keine Gefahr für Patienten mit Herzschrittmacher aus. Das berichten US-Forscher online in der Zeitschrift "Heart Rhythm".

Ein solcher Verdacht bestand, nachdem Patienten berichtet hatten, dass sie Schwindelanfälle bekamen, wenn sie ihren iPod einschalteten. Die Forscher um Dr. Jay P. Thaker gingen nun dem Phänomen auf den Grund: Sie testeten vier Modelle des beliebten MP3-Players: einen 4G iPod, einen iPod Video, einen iPod Nano und einen iPod Shuffle.

Die Forscher maßen die elektromagnetischen Felder der Geräte sowie die Spannung, die durch sie in einem Herzschrittmacher induziert wird. Aufgrund ihrer Messungen kamen sie zu dem Schluss, dass die geprüften MP3-Player die Funktion eines Herzschrittmachers nicht stören können. Allerdings lassen sich daraus keine Schlüsse auf andere MP3-Player ziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »