Ärzte Zeitung, 16.03.2009

KHK-Patienten leben nach wie vor ungesund

NEU-ISENBURG (ikr). KHK-Patienten fällt ein gesunder Lebensstil offenbar nach wie vor schwer. Der Studie Euroaspire III zufolge sind 18 Prozent der 2392 befragten Patienten nach eigenen Angaben Raucher und 38 Prozent sind adipös (BMI über 30 kg / m

2

).

61 Prozent gaben an, eine Hypertonie zu haben mit Werten über 140 / 90 mmHG ohne Diabetes und Werten über 130 /80 mmHG bei Diabetes (The Lancet 373, 2009, 929). Nahezu jeder zweite hatte einen erhöhten Gesamtcholesterinwert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »