Ärzte Zeitung, 16.07.2009

Kooperation bei Faktor-VIIa-Präparaten

NEU-ISENBURG (eb). Das forschende Arzneimittelunternehmen Wyeth und Catalyst Biosciences haben die Vereinbarung einer exklusiven weltweiten Kooperation bekannt gegeben. Ziel ist die Identifizierung, Entwicklung und Vermarktung von Faktor-VIIa-Präparaten zur Behandlung bei Hämophilie und anderer Blutgerinnungsstörungen. Die Zusammenarbeit ist zunächst auf einen Zeitraum von zwei Jahren angelegt, wie Wyeth mitgeteilt hat.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »