Medica Aktuell, 20.11.2009
 

Kleiner, komfortabler, und ansprechender

Kleiner, komfortabler, und ansprechender

Die Medica überrascht ihre Besucher jedes Mal. Einige der Neuerungen könnten aus der Raumfahrt stammen.

Die Medizintechnik strebt zu Superlativen: In Halle 10 kommen starre Endoskope mit Highend-Equipment ohne Tasten daher, das an HiFi-Anlagen der Luxusklasse erinnert.

Zur Bildergalerie

Wie steht’s um die Karotis? (GE Healthcare, Halle 10/A56).
Zur Bildergalerie »

Foto: sbra

High-Quality-Bilder gibt es auf der Medica aus dem Inneren einer Paprika, in der Klinik auch aus dem Bauchraum von Patienten. Höhere Wertigkeit ist der eine Trend, Miniaturisierung der zweite. Heimmonitore zur Überwachung der Vitalzeichen von Säuglingen sind nur noch Handteller groß.

Der dritte Trend: mehr Komfort. Spezielle Atemmasken gegen obstruktive Schlafapnoe liefern Atemluft mit optimaler Feuchte. Das erhöht die Compliance für die bei Patienten wenig geliebte CPAP-Therapie.

Viertens wird es spaciger: Ein Gerät zur Hautbehandlung sieht aus wie ein Ei aus dem Film "Jurassic Park". (hub)

» Zur Bildergalerie

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »