Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Fortbildung auf neuem High-Tech-Niveau

NÜRNBERG (ob). Mit dem auf der DGK-Herbsttagung erstmals praktisch genutzten Format "Cardio Live" ist die Fortbildung für Kardiologen auf ein neues High-Tech-Niveau gehoben worden. Spezialisten ihres Faches führen dabei im Herzkatheterlabor Eingriffe durch, die im Vortragssaal und am PC verfolgt werden können. Während des Eingriffs können Fragen gestellt werden, die der Operateur beantwortet. "Für das Cardio-Live-Programm wurden sechs Interventionen aus dem Herzkatheterlabor live in einen Vortragssaal übertragen", berichtete Professor Volker Schächinger aus Fulda. Spezialbereiche sind dabei Rhythmologie und interventionelle Kardiologie. Ausschnitte aus dem Programm sind im Internet unter www.kardiologie.org auf dem in Kooperation mit Springer Medizin betriebenen kardiovaskulären Fachportal der DGK zu sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »