Ärzte Zeitung, 01.11.2010

Bei geringer Fitness ist Marathon schädlich

MONTREAL (Rö). Mit aufwändigen Untersuchungen hat es eine Studie jetzt bestätigt: Gefährdet sind die Herzen von Marathonläufer, die weniger fit sind.

Die kanadischen Forscher um Dr. Eric Larose von der Uni Laval haben ihre Ergebnisse jetzt beim Kanadischen Kardiologen-Kongress in Montreal vorgestellt. Sie hatten bei Marathonläufern die Fitness mit dem Sauerstoffumsatz getestet und den linken Ventrikel drei Monate nach dem Rennen mit MRI untersucht.

Ergebnis: Je niedriger die Fitness, umso höher die Rate kardialer Schäden. Eine Grenze ist offenbar ein maximales Sauerstoffvolumen von 50 L/Min.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »