Ärzte Zeitung, 18.05.2011

Stipendium zu akutem Koronarsyndrom

DÜSSELDORF (ars). Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie -Herz- und Kreislaufforschung (DGK) schreibt erstmalig das Inge-Edler-Forschungsstipendium aus. Es wird unterstützt vom Unternehmen AstraZeneca.

Junge Bewerber skizzieren ihr Projekt und die Zuwendungen, die es ermöglichen sollen, ein Jahr zum akuten Koronarsyndrom zu forschen. Namensgeber des Stipendiums ist der 1911 geborene Schwede Dr. Inge Edler, der als Vater der Echokardiografie gilt.

Bewerbung bis 30. Juni 2011 per E-Mail an preise-stipendien@dgk.org, Infos bei www.dgk.org

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »