Ärzte Zeitung, 28.11.2011

Strenge Diät lässt auch Fett im Herzen schwinden

CHICAGO (hub). Eine strenge, vier Wochen lang auf 500 Kalorien am Tag begrenzte Diät reduziert den BMI deutlich.

Bei den Teilnehmern einer Studie sank der BMI von im Mittel 35 auf 27,5. Auch das Fett im Perikard schrumpfte und zwar von 39 auf 31 ml.

Das hätten MRT-Aufnahmen belegt, teilt die nordamerikanische Radiologengesellschaft mit. Zwar nahm im Laufe des Folgejahres mit normaler Diät der BMI auf im Mittel 32 wieder zu, nicht jedoch die Fettmenge im Perikard.

Hier war nur eine Zunahme um 1 ml zu verzeichnen. Mit dem schwindenden Herzfett besserte sich auch die diastolische Herzfunktion.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »