Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 13.12.2011

Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung gegründet

BERLIN (dpa). In Berlin ist am Montag das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) gegründet worden.

Ziel des Forschungsverbundes sei eine intensivere Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, teilte eine Sprecherin des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch mit.

Das neue DZHK ist ein Forschungsverbund mit sieben Standorten deutschlandweit und erhält in den kommenden fünf Jahren von Bund und Ländern rund 80 Millionen Euro.

Vertreter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, des MDC und des Herzzentrums der Universität Göttingen haben am Montag den Gründungsvertrag unterschrieben.

Sechs Zentren bundesweit

Die Geschäftsstelle des neuen Zentrums soll in Berlin eröffnet werden. Das MDC, die Charité-Universitätsmedizin Berlin und das Deutsche Herzzentrum Berlin bilden den Berliner Standort des Verbundes.

Das neue Zentrum ist eines von sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) zur Bekämpfung von Volkskrankheiten, die das Bundesforschungsministerium im Sommer vorgestellt hat.

Dazu gehören neben dem DZHK das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung, das Deutsche Zentrum für Lungenforschung, das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung sowie das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen und das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung. Die beiden letzteren sind bereits gegründet.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »