Ärzte Zeitung, 10.07.2013

Neuauflage

Notfallausweis für Herzpatienten

FRANKFURT AM MAIN. Die Deutsche Herzstiftung rät Herzpatienten zum Notfallausweis für den Geldbeutel. Denn Notärzte schauen meist zuerst im Geldbeutel nach, ob der Patient einen medizinischen Ausweis mit sich führt.

Weiß der Notarzt umgehend, etwa welche Medikamente eingenommen werden, welche Vorbehandlungen und Begleiterkrankungen vorliegen, kann das die Überlebenschancen des Betroffenen erhöhen, erinnert die Deutsche Herzstiftung.

Der jetzt in einer Neuauflage erhältliche Ausweis eigne sich gut für Reisen ins Ausland, weil er in Deutsch und Englisch abgefasst ist. (eb)

Der Notfallausweis ist kostenlos erhältlich auf: www.herzstiftung.de/notfallausweis

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »