Ärzte Zeitung, 27.06.2014

Hämophilie

Bayer entwickelt Gentherapie

LEVERKUSEN. Bayer HealthCare und das US-Unternehmen Dimension Therapeutics wollen gemeinsam eine neuartige Gentherapie zur Behandlung von Hämophilie A entwickeln und vermarkten.

Dimension Therapeutics ist auf die Entwicklung neuartiger Gentherapien für seltene Erkrankungen mit Hilfe adeno-assoziierter Viren spezialisiert. Im Zuge der Vereinbarung erhält Dimension Therapeutics 20 Millionen Dollar Vorauszahlung sowie meilensteinabhängig maximal weitere 232 Millionen Dollar.

Sollten die klinischen Tests bis zur Phase IIa positiv verlaufen, will Bayer die Verantwortung für die klinische Phase III-Entwicklung sowie sämtliche Zulassungsanträge übernehmen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Von der Party in die Notaufnahme

Nach reichlichem Genuss von Energy-Drinks entwickelt ein junger Patient einen Infarkt. Die Diagnostik zeigt einen überraschenden Befund - und wirft zusätzlich Fragen auf. mehr »

Webbasierter Arzneiplan bindet Pflege ein

Der schnelle Austausch zwischen Ärzten, Pflegern und Apotheken kann die Qualität der Arzneitherapie um 25 Prozent verbessern. Das zeigt das Projekt InTherAKT aus Münster. mehr »

Kleine Blutungen sind kein Grund, die Antikoagulation abzusetzen

Unter oraler Antikoagulation haben Patienten häufig Nasenbluten und andere kleinere Blutungen. Bedenklich sind solche lästigen Zwischenfälle aber nicht, bestätigt eine Registerstudie. mehr »