Ärzte Zeitung, 07.05.2015

Woche der Wiederbelebung

Material für Aktionen

NÜRNBERG. Damit Ersthelfer im Notfall richtig handeln, rufen der Berufsverband Deutscher Anästhesisten und die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin dazu auf, sich mit eigenen Veranstaltungen an der "Woche der Wiederbelebung" (19.- 26. September) zu beteiligen.

Seit 2013 findet die Aktionswoche jährlich in Kooperation mit dem German Resuscitation Council e.V. (GRC) und der Stiftung Deutsche Anästhesiologie im Rahmen der Kampagne "Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation" statt.

"Unser Ziel ist es, das Bewusstsein in der Bevölkerung für Erste Hilfe zu schärfen und die Wiederbelebungsrate weiter voranzutreiben. Darum freuen wir uns über jeden einzelnen Mitstreiter", wird PD Dr. Jan-Thorsten Gräsner zitiert, Sprecher des Organisationskomitees des Deutschen Reanimationsregisters. (eb)

Kostenfreie Servicematerialien für Aktionen zum Download: www.einlebenretten.de

Topics
Schlagworte
Herz-Gefäßkrankheiten (10343)
AINS (591)
Organisationen
DGAI (70)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »