Ärzte Zeitung online, 13.05.2015
 

Hereditäres Angioödem

Ferien-Austausch für betroffene Kinder

FRANKFURT / MAIN. Das Unternehmen CSL Behring startet zum Internationalen HAE-Tag am 16. Mai gemeinsam mit der HAE-Vereinigung einen Ferien-Austausch für betroffene Kinder und Jugendliche.

Mit der zeitlich unbegrenzt laufenden Aktion"HAErkules" werden junge Patienten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angesprochen, die unter der seltenen Erbkrankheit Hereditäres Angioödem (HAE) leiden, teilt das Unternehmen mit.

Sie sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Ferientage in einer Gastfamilie zu verbringen, in der HAE bekannt ist. Bei HAE liegt ein Mangel oder eine Minderfunktion des Plasmaeiweißes C1-Esterase-Inhibitor vor. Dadurch können Schwellungen an Haut und Schleimhäuten auftreten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »