Ärzte Zeitung online, 04.09.2015

Im September

Kongress zu Gendermedizin im September in Berlin

BERLIN. Wie kann man das individuelle Risiko etwa für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung bestimmen? Solche zielgenauen Untersuchungsmethoden wünschen sich nicht nur Kardiologen. Nun eröffnen sich mit neuartigen Biomarkern auch neue Wege.

Professor Alan Maisel aus San Diego wird darüber beim 7. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Gendermedizin (IGM) von 20. bis 21. September in Berlin informieren. An diesen Kongress schließt sich am 22. und 23. der Internationale Kongress für Geschlechterforschung in der Medizin "Junior meets Senior" an. (eb)

Mehr Infos zum IGM-Kongress auf: igmcongress.com; Infos zum Internationalen Kongress für Geschlechterforschung in der Medizin auf: genderkongress.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »