Ärzte Zeitung online, 22.02.2017

Fortbildung

Einladung zum Hämostase Update

Am 12. und 13. Mai findet in Wiesbaden das 2. Hämophilie- und Hämostaseologie- Update-Seminar statt.

WIESBADEN. Keine Zusammenfassung von bereits etabliertem Fachwissen, sondern ein echtes Update – darauf können sich die Teilnehmer des 2. Hämophilie- und Hämostaseologie-Update-Seminars freuen. Interdisziplinär ausgerichtet wendet es sich an interessierte Ärzte aus Hämophiliezentren, aus der Hämostaseologie, Angiologie, Phlebologie, Kardiologie, Hämato-Onkologie, Anästhesie, Labormedizin und Chirurgie.

Innerhalb von zwei Fortbildungstagen selektiert, referiert und kommentiert ein Team von Experten die wichtigsten publizierten Ergebnisse klinischer Studien aus den vergangenen Monaten in der Hämophilie und Hämostaseologie und ihren Randbereichen. Die präsentierten Studien werden dabei insbesondere im Hinblick auf die Konsequenzen für den klinischen Alltag bewertet.

Begleitend zum Update erhalten alle Teilnehmer ein Handbuch oder eBook, das zu jedem Teilseminar ein umfangreiches Manuskript enthält, sowie die Vorträge als pdf im Nachgang zur Veranstaltung. Platz für Fragen und Diskussionen findet sich im Rahmen der Speakers‘ Corner. (eb)

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.hämostase-update.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »