Ärzte Zeitung online, 12.01.2018

Fortbildung

In zwei Tagen auf dem neustesten Stand in der Kardiologie

Relevante und aktuelle Themen aus der Kardiologie fassen Experten bei der Fortbildungsveranstaltung DGK Cardio Update zusammen.

WIESBADEN/ BERLIN. Im vergangenen Jahr hat sich wieder einiges getan in der Kardiologie: So sorgen etwa die neuen US-Hypertonie-Leitlinien mit niedrigeren Zielwerten auch in Deutschland für Diskussionen.

Beim DGK Cardio Update 2018 wird in nur zwei Tagen alles Aktuelle und Relevante für den kardiologischen Klinik- und Praxisalltag aus dem vergangenen Jahr von Experten zusammengefasst, kommentiert und bewertet.

Neu im Programm sind die Themen "Hypertonie", "Konservative und interventionelle Klappentherapie" sowie die Hot Topics "Herz + Psyche" und "Herz + Krebs".

Teilnehmer erhalten mit dem Handbuch oder eBook "Kardiologie 2018" ein wichtiges Nachschlagewerk an die Hand, das durch die im Nachgang zum Download bereitstehenden eCharts ergänzt wird. (eb)

Die Veranstaltung findet am 23. und 24. Februar 2018 im Kurhaus Wiesbaden und am 2. und 3. März 2018 im Berliner BOLLE Festsaal statt. Anmeldung und weitere Informationen:www.cardio-update.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Sport nach Infarkt kann Leben retten

Wer nach einem Herzinfarkt sportlich aktiv wird oder bleibt, sorgt dafür, dass seine Überlebenschance sich deutlich erhöht, so eine Studie frisch von der EuroPrevent 2018. mehr »

TK-Versicherte erhalten E-Akte

Die Techniker Krankenkasse hat mit TK-Safe ihre bundesweite elektronische Gesundheitsakte vorgestellt. Patientenschützer und die Verbraucherzentralen pochen auf hohe einheitliche Standards. mehr »

Diese Keime machen Kliniken zu schaffen

Klinikpatienten haben einer Umfrage zufolge die größte Sorge, mit einem multiresistenten Keim infiziert zu werden. Häufig eine mediale Dramatisierung, findet ein Hygieneexperte. Einige Erreger bereiten aber Kopfzerbrechen. mehr »