Ärzte Zeitung online, 15.05.2019

Kennzeichnungsfehler

Candesartan-comp PUREN Tabletten zurückgerufen

MÜNCHEN. Aufgrund eines Kennzeichnungsfehlers bei einzelnen Faltschachteln ruft der Hersteller PUREN die Arznei Candesartan-comp PUREN 32 mg/25 mg Tabletten (PZN 11354037) und Candesartan-comp PUREN 32 mg/12,5 mg Tabletten (PZN 11354008) zurück. Der Fehler betreffe die Angabe der HCT-Stärke auf der Faltschachtel (32 mg/12,5 mg anstelle von 32 mg/25 mg).

Die enthaltenen Tabletten stimmen mit den Angaben auf dem Blister überein, sie enthalten Candesartan-comp PUREN 32 mg/25 mg Tabletten, heißt es in einem „Rote-Hand-Brief“ des Herstellers. Bis jetzt seien nur vereinzelte Packungen mit diesem Fehler entdeckt worden, das Vorhandensein weiterer fehlerhafter Packungen könne aber nicht ausgeschlossen werden.

Die fehlerhafte Angabe der Stärke von Hydrochlorothiazid auf der Faltschachtel könne zu einer verstärkten Blutdrucksenkung, Diurese und Elektrolytstörungen führen.

Ärzte werden gebeten, Patienten, denen Kombipräparate Candesartan/HCT 32 mg/ 12,5 mg verordnet wurden, zu informieren. Patienten sollten die Übereinstimmung der Dosisangaben auf der Packung mit denen auf dem Blister überprüfen. Alle Packungen von Candesartan-comp mit falscher Kennzeichnung sollen in Apotheken zurückgebracht werden. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzmittel per Drohne, Roboter auf Kassenkosten

Zur Eröffnung des Hauptstadtkongresses trafen blühende Phantasie, Extremforderungen und regulatorischer Pragmatismus aufeinander. mehr »

"App auf Rezept ist ein toller Vorschlag"

Der Hauptstadtkongress ist gestartet. Im Video-Interview mit der „Ärzte Zeitung“ erläutert Kongresspräsident Ulf Fink die Schwerpunkte des Kongresses und spricht darüber, wie die Digitalisierung der Gesundheitsbranche gelingen kann. mehr »

„Auto-befundende Systeme auf Vormarsch“

Im Video-Interview beim Hauptstadtkongress erläutert der Leiter des IGES Instituts, Professor Bertram Häussler, warum die Datenautobahn immer noch nicht befahrbar ist und was der Digitalisierung noch im Wege steht. mehr »