Ärzte Zeitung, 13.07.2007

Sommerakademie 2007

Übrigens ...

...essen die Deutschen zu viel Transfettsäuren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt höchstens 2,4 bis 2,7 g pro Tag. Tatsächlich werden jedoch 3 bis 4g täglich verzehrt. In New York sind seit dem 1. Juli in Restaurants Speisen verboten, die pro Portion mehr als 0,5 g nicht-natürliche Transfettsäuren enthalten.

...wirkt sich Rimonabant (Acomplia®) auch gut auf die Blutfettwerte aus. In Studien sank damit der Bauchumfang im Schnitt um 8,5 cm, das Bauchfett schrumpfte um ein Drittel, der HDL-Wert stieg um über 9 Prozent und die Triglyzeridwerte fielen um etwa 15 Prozent.

...schützt Fischöl das Herz. Das hat eine Studie mit 18 500 Japanern bestätigt. Japaner essen bekanntlich viel Fisch. In der Studie konnten sie dennoch mit zusätzlich 1,8 g Fischöl pro Tag die Rate kardialer Ereignisse um 19 Prozent senken (Lancet 369, 2007, 1090).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »