Ärzte Zeitung, 13.07.2007

Sommerakademie 2007

Beim Essen kommt‘s auf die richtigen Fette an

Diät mit viel ungesättigten Fettsäuren und Phytosterinen - das senkt den LDL-Wert

Für niedrige LDL-Werte ist eine Diät mit hohem Anteil an mehrfach ungesättigten und geringem Anteil an gesättigten Fettsäuren von Vorteil. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind etwa in Pflanzenölen und Nüssen enthalten.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren in Fisch, Obst und Gemüse helfen, den LDL-Wert niedrig zu halten. Foto: dpa

Tierische Fette haben dagegen einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Auch Phytosterine, die in Sojabohnen, Sonnenblumen- und Sesamkernen vorkommen, helfen, den LDL-Wert zu senken.

So konnten in einer Studie Patienten mit einer Diät reich an Phytosterinen und Pflanzenölen den LDL-Wert um mehr als 20 Prozent senken.

Sehr ungünstig sind Transfettsäuren, wie sie in gehärteten Fetten vorkommen. Wer seinen Transfettsäuren-Konsum um zwei Prozent steigert, erhöht nach Daten einer Meta-Analyse mit 140 000 Patienten sein kardiovaskuläres Risiko um 23 Prozent (NEJM 254, 2006, 1601). (mut)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »