Ärzte Zeitung, 20.07.2007

Sommerakademie 2007

IGeL-Tipp

Schlaganfallrisiko per Risiko-Check bestimmt

Das persönliche Zehn-Jahres-Risiko eines Diabetikers für Folgeschäden wie Schlaganfall lässt sich im IGeL- Angebot Accu-Chek® Mellibase Risiko- und Potenzialbericht erfassen.

Mit dem System wird zudem ermittelt, wie sich die Prognose verbessert, wenn Therapieziele erreicht werden. Die Infos und die Beratung können nach Studiendaten die Compliance der Patienten verbessern. Für den Risiko-Check von Roche Diagnostics werden benötigt: Angaben zu Alter, Geschlecht, Diabetesdauer, Raucherstatus und Vorerkrankungen sowie Werte von HbA1c, Blutdruck, Gesamt- und HDL-Cholesterin.

Die Daten werden per Post oder E-Mail an das Unternehmen geschickt. Jeder Bericht kostet die Patienten 55 Euro; Ärzte können zudem die Beratung dazu nach GOÄ abrechnen. (eis)

Infos und Servicematerial unter Tel.: 01 80 / 2 00 17 17 oder im Internet unter www.accu-chek.de/mellibase

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »