Ärzte Zeitung, 20.07.2007

Sommerakademie 2007

IGeL-Tipp

Schlaganfallrisiko per Risiko-Check bestimmt

Das persönliche Zehn-Jahres-Risiko eines Diabetikers für Folgeschäden wie Schlaganfall lässt sich im IGeL- Angebot Accu-Chek® Mellibase Risiko- und Potenzialbericht erfassen.

Mit dem System wird zudem ermittelt, wie sich die Prognose verbessert, wenn Therapieziele erreicht werden. Die Infos und die Beratung können nach Studiendaten die Compliance der Patienten verbessern. Für den Risiko-Check von Roche Diagnostics werden benötigt: Angaben zu Alter, Geschlecht, Diabetesdauer, Raucherstatus und Vorerkrankungen sowie Werte von HbA1c, Blutdruck, Gesamt- und HDL-Cholesterin.

Die Daten werden per Post oder E-Mail an das Unternehmen geschickt. Jeder Bericht kostet die Patienten 55 Euro; Ärzte können zudem die Beratung dazu nach GOÄ abrechnen. (eis)

Infos und Servicematerial unter Tel.: 01 80 / 2 00 17 17 oder im Internet unter www.accu-chek.de/mellibase

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »