Ärzte Zeitung, 26.05.2015

Cholesterinsenkung

Erstes Votum für einen Antikörper

LONDON. Bei der jüngsten Sitzung des Arzneimittelausschusses der europäischen Zulassungsbehörde EMA haben am Freitag die Experten mehrere Zulassungsempfehlungen für neue Wirkstoffe ausgesprochen.

Besonderheit: Mit Amgens Evolocumab erhielt erstmals ein Antikörper zur Senkung hoher Cholesterinspiegel ein positives Votum. Wirkweise ist die Hemmung des PCSK9-Proteins.

Für einen ähnlichen Antikörper mit gleicher Indikation (Alirocumab) wurde die Zulassung bei der EMA zwar bereits beantragt, eine Begutachtung fand jedoch noch nicht statt.

Zulassungsempfehlungen gab es außerdem für u.a. Pembrolizumab gegen Melanom (MSD), Nivolumab (NSCLC, Bristol-Myers) und Dinutuximab (Neuroblastom, United Therapeutics). (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »