Ärzte Zeitung, 20.12.2004

Forschung zu KHK und Diabetes ausgezeichnet

BERLIN (eb). Patienten mit koronarer Herzerkrankung und Diabetes könnten von einer Erhöhung der Zahl endothelialer Progenitorzellen durch einen Hemmer der p38-MAP-Kinase bei revaskularisierender Zelltherapie profitieren.

Das ist das Ergebnis einer Forschungsarbeit, für die Dr. Florian Seeger aus der Arbeitsgruppe von Professor Stefanie Dimmeler und Professor Andreas M. Zeiher vom Universitätsklinikum Frankfurt am Main den diesjährigen Förderpreis der Stiftung "Der herzkranke Diabetiker" erhalten hat.

Der vom Unternehmen Sanofi-Aventis gestiftete Preis von 10 000 Euro ist bei der IV. Jahrestagung der Stiftung "Der herzkranke Diabetiker" in Berlin verliehen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »