Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 28.09.2005

Endpunktstudie mit Nikotinsäure in USA gestartet

DARMSTADT (eb). Ob die KHK-Rate durch eine lipidregulierende Therapie verringert wird, bei der auch HDL angehoben und der Triglyzerid-Spiegel gesenkt wird, wird in einer Endpunktstudie untersucht.

Die Studie AIM-HIGH (Atherothrombosis Intervention in Metabolic Syndrome with Low HDL-Cholesterin/high Triglyceride and Impact on Global Health outcomes) läuft in den USA und wird von der Behörde NHBLI unterstützt.

Die Patienten haben ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und erhalten eine Kombitherapie mit retardierter Nikotinsäure (in Deutschland Niaspan®®) und Simvastatin. Die Studie läuft über sechs Jahre.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »