Ärzte Zeitung, 21.11.2006

Paclitaxel-Ballon bremst Stenose

HOMBURG/SAAR (Rö). Die Therapie mit einem Arzneimittel-beschichteten Katheter bei In-Stent-Stenosen reduziert das Risiko für weitere Restenosen. Das hat eine Pilotstudie mit einem Paclitaxel-Katheter belegt, berichtet Dr. Bruno Scheller vom Uniklinikum Homburg/Saar (NEJM, online).

Jeweils 26 Patienten waren mit einem beschichteten und einem unbeschichteten Ballon behandelt worden. Nach zwölf Monaten gab es beim kombinierten Endpunkt aus Revaskularisierung, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Tod signifikante Unterschiede: vier Prozent beim beschichteten, 31 Prozent beim unbeschichteten Ballon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text