Ärzte Zeitung, 10.03.2008

Herzstiftung gibt Tipps bei Stress

NEU-ISENBURG (oh). Ständiger negativer Stress ist ein Herz-Kreislauf-Risiko. Möglichkeiten, dem zu begegnen, zeigt die Deutsche Herzstiftung in dem kostenlosen Sonderdruck "Stress", der gegen Rückporto bestellt werden kann: Eine belastende Arbeitssituation sollte analysiert werden.

Bei beruflichen wie privaten Spannungen sei entscheidend, diese zur Sprache zu bringen. Psychopharmaka hülfen in extremen Krisensituationen, sagt die Deutsche Herzstiftung und nennt Sportarten und Aktivitäten, um den Stress zu bewältigen.

Den Sonderdruck "Stress" gibt es für 1,45 Euro Porto bei: Deutsche Herzstiftung, Vogtstr. 50, 60322 Frankfurt/Main.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »