Ärzte Zeitung, 31.03.2008

Kardiologin mit Frerichs-Preis ausgezeichnet

WIESBADEN (ug). Dr. Birgit Aßmus aus Frankfurt/Main ist für ihre Arbeit zur Zelltherapie nach Herzinfarkt mit der höchsten Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) geehrt worden - dem Theodor-Frerichs-Preis.

Kongresspräsident Georg Ertl überreichte Birgit Aßmus den Preis.

Foto: sbra

Birgit Aßmus hat gezeigt, dass sich durch die Infusion von Progenitorzellen das nach einem Herzinfarkt geschädigte Gewebe erholt und sich auch neue Blutgefäße bilden.

"Ich freue mich besonders, dass das Preiskomitee eine Arbeit aus der Herzforschung ausgewählt hat", sagte der Kardiologe Professor Georg Ertl, der als DGIM-Präsident den mit 20 000 Euro dotierten Preis beim Internisten-Kongress überreicht hat.

Die Kardiologin hat in ihren klinischen Studien Patienten, die mindestens drei Monate zuvor einen Infarkt der linken Herzkammer erlitten hatten, Vorläuferzellen aus dem Knochenmark, die so genannten Progenitorzellen, in die geschädigten Gefäße gespritzt.

Diese Zellen konnten die geschädigten Gefäße reparieren. Teilweise bildeten sie sich auch zu Herzmuskelzellen aus. "Im Gegensatz zu bisherigen Therapien bietet die Progenitorzell-Therapie eine Möglichkeit, Myokardgewebe tatsächlich zu regenerieren", so Birgit Aßmus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »