Ärzte Zeitung, 11.09.2009

Modernes CT kann Herzkatheter ersetzen

BERLIN (eb). Bald könnte es eine Alternative zur Herzkatheteruntersuchung geben: Eine Studie des Institutes für Radiologie am Campus Mitte der Charité - Universitätsmedizin Berlin hat ergeben, dass moderne Computertomografiegeräte (CT) für die Diagnose von Koronarstenosen ebenso geeignet sind.

Die Studie wird jetzt in der aktuellen Ausgabe der US-Fachzeitschrift "Circulation" (121, 2009, 867) vorgestellt, berichtet Privatdozent Marc Dewey. Seine Arbeitsgruppe erzielte ihre Ergebnisse mit einem 320-Schicht-CT. Dieses grenzt den zu untersuchenden Bereich exakter ein und vermeidet überlappende Aufnahmen. Dadurch wird die Strahlenbelastung um bis zu 75 Prozent reduziert. Die Arbeitsgruppe hat die beiden Methoden in einer Studie mit 30 Patienten verglichen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »