Ärzte Zeitung online, 10.06.2012

82-Jähriger stirbt bei Berliner Velothon an Herzinfarkt

BERLIN (dpa). Bei der Radsport-Breitensportveranstaltung Velothon hat am Sonntag ein 82-jähriger Mann einen tödlichen Herzinfarkt erlitten. Wie der Veranstalter mitteilte, hat sich der Todesfall neun Kilometer nach dem Start auf dem Spandauer Damm zugetragen.

Der Verstorbene hatte mit 6 800 weiteren Fahrern die 60 Kilometer angegangen und galt als geübter Fahrer.

Im Rahmen des Velothons findet zum zweiten Mal das ProRace der Berufsradfahrer statt. Prominentester Starter ist der WM-Dritte André Greipel vom belgischen Lotto-Team.

Bei der Premiere im Vorjahr säumten 220 000 Zuschauer die Straßen. Diesmal werde mit einem ähnlichen Zuspruch gerechnet, teilten die Organisatoren mit.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

16:41Viele Bürger beklagen, dass Pflegeheime teuer sind, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil zu beschränken. Das entflammt eine neue Debatte über die Pflege-Finanzierung. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »