Ärzte Zeitung, 13.02.2015

Herzdruckmassage

Experten-Beitrag und Film

FRANKFURT / MAIN. Bricht ein Mensch mit einem plötzlichen Herzstillstand zusammen, sollten Ersthelfer nie auf eine Herzdruckmassage verzichten, um einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED) zu holen, erinnert die Deutsche Herzstiftung.

Zum Europäischen Tag des Notrufs 112 am 11. Februar weist sie darauf hin, dass Ersthelfer solche Fehler leicht vermeiden können: indem sie sich im Experten-Beitrag "Was tun im Notfall?" informieren.

Dass sich die Herzdruckmasse in weniger als einer Minute erlernen lässt, zeigt ein Film. (eb)

Den Beitrag erhalten Sie unter http://www.herzstiftung.de/wiederbeleben den Film unter www.herzstiftung.de/herzdruckmassage-in-55-sek-lernen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »