Ärzte Zeitung online, 17.11.2015

Kardiologie

Mehr Herzinfarkte in Rheinland-Pfalz

MAINZ. Die Zahl der Herzinfarkte in Rheinland-Pfalz ist auf mehr als 11.000 im Jahr 2014 gestiegen. Entgegen dem bundesweiten Trend (minus 0,7 Prozent) stieg die Zahl der stationären Herzinfarktbehandlungen im Land binnen eines Jahres um nahezu drei Prozent, wie die Techniker Krankenkasse Rheinland-Pfalz mitteilt.

"Mehr als 4000 Patienten davon waren jünger als 65 Jahre", erklärt TK-Landeschefin Anneliese Bodemar anlässlich der noch bis zum 30. November laufenden Herzwochen der Deutschen Herzstiftung. Laut TK-Angaben liegt Rheinland-Pfalz im Bundesländervergleich mit 290 Herzinfarkten auf 100.000 Einwohner im Mittelfeld. Sachsen-Anhalt hingegen führe die Statistik mit 353 Fällen an. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »