Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 13.12.2017

Blutgerinnsel

Reparaturarbeiten in den Arterien

HANNOVER. Spezialisierte Reparaturzellen sind in der Lage, das Endothel, also die innerste Zellschicht der Arterien, zu reparieren. Das haben Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover herausgefunden (Embo Mol Med 2017; 9(12)1623-1764).

Verletzungen am Endothel führen zu Blutgerinnseln und möglicherweise zu Myokardinfarkt oder Apoplexie. Ist das Endothel verletzt, locken die Zellen am Rand der Gefäßwunde die Reparaturzellen mit dem Namen "nicht-klassische Monozyten" über einen Botenstoff an. Diese schütten den Wachstumsfaktor "vascular endothelian growth Factor" (VEGF) aus, woraufhin die Endothelzellen wachsen und sich die Wunde schließt, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule. (mmr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »