Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Konsensuspapier zu Peritonealdialyse

BERLIN (eb). Ein aktuelles Konsensuspapier einer Expertengruppe um Dr. W. Pommer aus Berlin hat jetzt bei Patienten mit therapierefraktärer chronischer Herzinsuffizienz und fortgeschrittener Niereninsuffizienz Peritonealdialyse-Verfahren als Mittel der ersten Wahl zur Volumenkontrolle empfohlen (Nieren- und Hochdruckkrankheiten 2009; 8. 395).

Die Vorteile sehen die Experten in einer besseren hämodynamischen Stabilität, einer geringeren kardialen Belastung, einer besseren Mobilisation des Aszites bei Rechtsherzversagen und einer individuellen Therapiegestaltung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text