Ärzte Zeitung, 12.05.2014

Herzstiftung

Sonderband für Patienten mit Herzschwäche

NEU-ISENBURG. Die Deutsche Herzstiftung bietet Patienten umfangreiches Infomaterial zur Herzinsuffizienz an. Im neuen Herzstiftungs-Sonderband zur Herzschwäche werden dabei viele Patientenfragen beantwortet.

Erläutert wird zum Beispiel: Welche Therapie ist bei einer Herzschwäche nach neuestem Wissen ratsam? Sollten sich Betroffene schonen? Worauf müssen Menschen mit einer Herzschwäche hinsichtlich Ernährung, Sexualität oder Urlaubsreisen achten?

Die Printversion des Sonderbands ist für Mitglieder der Deutschen Herzstiftung kostenlos. Nicht-Mitglieder bezahlen drei Euro für Versand.

Bezug: unter www.herzstiftung.de oder bei Deutsche Herzstiftung e. V., Stichwort: "Herzschwäche-Band", Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt / Main - Nichtmitglieder drei Euro in Briefmarken beilegen. Mitglieder können zudem die Kapitel des Hefts mit ihrem Passwort aus dem Internet herunterladen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weg frei für GroKo-Gespräche – Schulz verspricht Nachverhandlungen

Es war eine Zitterpartie: Weniger als 60 Prozent der SPD-Delegierten auf dem Parteitag stimmten Gesprächen zur Bildung einer große Koalition zu. Nun soll weiterverhandelt werden – auch in Sachen Gesundheit. mehr »

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »