Ärzte Zeitung, 12.05.2014

Herzstiftung

Sonderband für Patienten mit Herzschwäche

NEU-ISENBURG. Die Deutsche Herzstiftung bietet Patienten umfangreiches Infomaterial zur Herzinsuffizienz an. Im neuen Herzstiftungs-Sonderband zur Herzschwäche werden dabei viele Patientenfragen beantwortet.

Erläutert wird zum Beispiel: Welche Therapie ist bei einer Herzschwäche nach neuestem Wissen ratsam? Sollten sich Betroffene schonen? Worauf müssen Menschen mit einer Herzschwäche hinsichtlich Ernährung, Sexualität oder Urlaubsreisen achten?

Die Printversion des Sonderbands ist für Mitglieder der Deutschen Herzstiftung kostenlos. Nicht-Mitglieder bezahlen drei Euro für Versand.

Bezug: unter www.herzstiftung.de oder bei Deutsche Herzstiftung e. V., Stichwort: "Herzschwäche-Band", Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt / Main - Nichtmitglieder drei Euro in Briefmarken beilegen. Mitglieder können zudem die Kapitel des Hefts mit ihrem Passwort aus dem Internet herunterladen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »