Ärzte Zeitung online, 06.04.2016

Stammzelltherapie

Erfolg bei Herzschwäche

CHICAGO. Eine neue Stammzelltherapie hat sich in einer randomisierten Phase-2b-Studie bei Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz als klinisch wirksam erwiesen.

Die Ergebnisse belegen eine Reduktion von Todesfällen und Hospitalisierungen im ersten Jahr nach transendokardialer Injektion der Zellen (Lancet 2016; online 4. April).

Mehr vom ACC-Kongress

Weitere Berichte vom Kongress der American College of Cardiology in Chicago finden Sie hier!

Die Phase-2b-Studie ixCELL-DCM ist die bislang größte placebokontrollierte Doppelblindstudie zum Nutzen einer Stammzelltherapie bei Herzinsuffizienz, berichtete Dr. Timothy Henry, Kardiologe am Cedars-Sinai Heart Institute in Los Angeles, der die Ergebnisse in einer "Late-Breaking Clinical Trials"-Sitzung beim Kongress des American College of Cardiology (ACC) in Chicago vorgestellt hat. (ob)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »