Ärzte Zeitung, 11.04.2011

Vorhofflimmern: Ablation nutzt auch Ehepartnern

NEW ORLEANS (ob). Doppelter Therapieerfolg bei Vorhofflimmern: Nicht nur die betroffenen Patienten profitieren von einer erfolgreichen Ausschaltung dieser symptomatisch oft sehr beeinträchtigenden Arrhythmie durch eine Ablationsbehandlung (Pulmonalvenen-Isolation) - auch bei ihren jeweiligen Ehepartnern ist eine spürbare Verbesserung der Lebensqualität zu registrieren.

Zu diesem Ergebnis kommt eine US-Forschergruppe aus Kansas City in einer beim ACC-Kongress vorgestellten Untersuchung. Das Team hat nicht nur 97 Patienten mit Vorhofflimmern, sondern auch 85 Ehepartner dieser Patienten nach Auswirkungen der Ablationstherapie auf die Lebensqualität befragt.

Diese Therapie könnte etwa mehr Sicherheit geben, den Alltag wieder besser bewältigen zu können, ohne ständig Angst vor unberechenbaren Arrhythmie- Attacken haben zu müssen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt werden. Generell soll es mehr Schutz vor Arzneimittel-Pfusch geben. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »