Ärzte Zeitung, 15.11.2011

Fortbildung zur Behandlung von Arrhythmien

BERLIN (eb). Das Vivantes Netzwerk für Gesundheit lädt Kollegen zum 22. Rhythmologischen Expertengespräch nach Berlin ein. Termin: 10. Dezember, Ort: Hilton Berlin, Mohrenstraße 30.

Die Veranstaltung unter Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und der Deutschen Herzstiftung ist CME-zertifiziert.

In einer Pro- und Contra- Debatte geht es zum Beispiel um die neuen Leitlinien zu Vorhofflimmern: Wie frei haben sich dabei die Autoren von persönlichen Interessen gemacht? Welche Empfehlungen sollte man dringend beachten?

Die Studienergebnisse zu den neuen Antikoagulantien sind so überzeugend, dass ein flächendeckender Einsatz geboten scheint, aber kann man sich das bei den begrenzten Budgets wirklich leisten?

Welchem Verfahren zum Aortenklappenersatz gehört die Zukunft? Ist vielleicht heute schon die Klappenimplantation mit Katheter gleichwertig?

Tel.: 030 / 36 28 40 40, E-Mail: mail@cwcongress.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »