Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akuttherapie und Sekundärprophylaxe des ischämischen Schlaganfalls – Ein Musterbeispiel für personalisierte Medizin

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 11.05.2005

Schlaganfall-Hilfe will Frühtherapie vorantreiben

NEU-ISENBURG (eb). Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe will dazu beitragen, daß die Zeit vom Einsetzten der ersten Schlaganfall-Symptome bis zur Therapie im Krankenhaus verkürzt wird. Zum gestrigen bundesweiten "Tag gegen den Schlaganfall" hat sie daher ihr Projekt "Notfall-Magement" vorgestellt.

Das Konzept, das ab Herbst in Modellregionen erprobt wird, setzt auf drei Maßnahmen: Information der Öffentlichkeit über Symptome und das richtige Verhalten im Notfall, Schulungen für die Notfallversorgung, etwa durch Not- und Hausärzte, und Verbesserung der präklinischen und klinischen Versorgungsprozesse.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »

Sinken die Konnektor-Preise?

Wie werden sich die Preise für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur entwickeln, wenn dann vier Konnektoren auf dem Markt sind? Die Selbstverwaltung hofft auf sinkende Preise - doch ob das so kommt, ist fraglich. mehr »