Thrombose/Schlaganfall

12 ausgewählte Kurse, 28 Punkte: In der Sommerakademie von Springer Medizin können Sie schnell und effizient CME-Punkte für Ihre hausärztliche Fortbildung sammeln. Zur Teilnahme benötigen Sie das Fortbildungspaket. Sie erhalten damit 60 Tage Zugriff auf die Sommerakademie zum Preis von nur 29 €: www.springermedizin.de/cme-sommerakademie-teilnehmen
Modul: Der akute Schlaganfall

Ärzte Zeitung online, 12.07.2019

Besserer Blutfluss

Prävention mit gezielten Ischämien

Eine fernwirksame ischämische Präkonditionierung mittels Blutdruckmanschetten verbessert die zerebrale Perfusionsregulation. Zu diesem Schluss ist ein Team um Dr. Zhen-Ni Guo aus Changchun in China nun gekommen (Neurology 2019, online 29. Mai).

An der Studie nahmen 50 gesunde Freiwillige teilt. Bei allen legten sie an Oberarm und Oberschenkel eine Manschette an und pumpten sie bis auf 200 mmHg auf. Nach fünf Minuten entlüfteten sie die Manschette, warteten fünf weitere Minuten und wiederholten die Prozedur noch dreimal.

Eine höhere Strömungsgeschwindigkeit und verbesserte Perfusionsregulation in der rechten mittleren Zerebralarterie stellten die Neurologen sechs Stunden nach der Therapie fest. Diese blieb bis zu 18 Stunden bestehen. Auch fanden sie nach einer Stunde einen Anstieg der neuroprotektiven Substanzen VEGF-A und GDNF im venösen Blut.

Ob eine regelmäßige Manschettentherapie einen messbaren Einfluss auf die Schlaganfallinzidenz oder den Verlauf eines ischämischen Insults hat, ist natürlich eine andere Frage. Jedenfalls eröffnet sich damit ein recht einfaches Verfahren, um den Blutfluss im Hirn zu optimieren. (mut)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Wir müssen die Hamsterräder anhalten“

Es gibt in Deutschland ausreichend Ärzte, findet Professor Ferdinand Gerlach, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Uni in Frankfurt. Welche Kernprobleme er sieht und wie die Versorgung verbessert werden kann, verrät er im Interview mit der "Ärzte Zeitung". mehr »

Thermometer aus der Blase gezogen

Mitunter verschwinden Gegenstände versehentlich in der Blase, manche stecken sich bewusst Besenstiele oder Fische ins Organ. Urologen konnten nun ein Thermometer über die Harnröhre eines Mannes entfernen – ganz ohne Op. mehr »

Wichtige Impfungen für Mekka-Pilger

Weit über 10.000 Bundesbürger nehmen jedes Jahr an der Pilgerfahrt nach Mekka teil. Ärzte sollten bei diesen Patienten speziell auf den Impfschutz achten. mehr »